Kirchseeon-intern.de - Wissens- und Sehenswertes über Kirchseeon


August 2016
Linkes Photo: Bau des Wasserturms im Jahr 1902/03; rechtes Photo: Heutige Ansicht des Wasserturm mit ehem. Kantinengebäude des Schwellenwerks
Linkes Photo: Bau des Wasserturms im Jahr 1902/03;
rechtes Photo: Heutige Ansicht des Wasserturm mit ehem. Kantinengebäude des Schwellenwerks

Vom Wasser – Teil 3: Anfänge der zentralen Wasserversorgungen in Kirchseeon

Die ersten Siedlungen im Raum Kirchseeon entstanden an Fließgewässern (Forstseeon, Kirchseeon-Dorf, Pötting) und an Seen (Kirchseeon-Dorf) oder kleinen Weihern, in denen sich das Regenwasser ansammelte (Eglharting, Ilching, Riedering, Buch), da im Bereich der Endmoränen der Grundwasserspiegel in rund 30 m Tiefe liegt und der Bau von Brunnen dementsprechend sehr aufwändig war.

Mit zunehmender Bevölkerungsanzahl in der Neuzeit stieg der Wasserbedarf und es entstanden erste zentrale Wasserversorgungen mit kleinen Leitungsnetzen. Um 1890 ist auf dem Schwellenwerksgelände ein 30 m tiefer und 4 m breiter Brunnenschacht nachgewiesen; ein Wasserleitungsnetz, an dem auch private Gebäude außerhalb des Schwellenwerks angeschlossen waren, entstand in den darauffolgenden Jahren. Dem Leitungsnetz konnte über Unterflurhydranten auch Löschwasser entnommen werden. Mit dem Bau des 27 m hohen Wasserturms ("Roter Turm") auf dem Schwellenwerksgelände im Jahr 1902/1903 konnte die Versorgungsqualität erheblich verbessert werden. Über den Bau des zweiteiligen Stahlbeton-Hochbehälters mit 150 Kubikmeter Inhalt auf acht Stahlbetonsäulen, einer damals neuartigen Bauweise, berichtete 1903 sogar die Deutsche Bauzeitung. Dieser Hochbehälter diente bis in die 1950er Jahre zur Wasserversorgung in Kirchseeon Bahnhof.

1893 baute die Gemeinde Zorneding eine 7,5 km lange Fernwasserleitung von den Quellen oberhalb Moosach über Reit, Deinhofen und Ilching bis nach Zorneding. Die damalige Gemeinde Eglharting schloss mit Zorneding einen 50-jährigen Nutzungsvertrag zum Anschluss an diese Fernwasserleitung und baute in Ilching einen Abzweig nach Eglharting und Riedering. Die einzige Pumpe befand sich in Moosach, wo die Energie eines Teils des Quellwassers genutzt wurde, um das Leitungswasser nach Reit hoch zu pumpen, von wo es dann im freien Gefälle in gusseisernen Rohren, die wohl bis zum heutigen Tage noch in 1,50 m Tiefe liegen dürften, bis nach Zorneding floss. Die begrenzte Liefermenge und der geringe Druck sorgten von Anfang an für Streitigkeiten zwischen den Anschlussnehmern.

Bei Ende der Vertragslaufzeit bohrten die Eglhartinger zur Zeit der amerikanischen Militärregierung im Jahr 1946 einen eigenen, 40 m tiefen Brunnen am Gartenberg. Die Gemeinde Kirchseeon schenkte den Eglhartingern das bestehende Wasserleitungsnetz in Eglharting nebst Hochbehälter am Gartenberg, damit diese 1951 eine von der Gemeinde unabhängige Wasserversorgung als sog. Wasser- und Bodenverband gründen konnten. 1956 wurde dann Neukirch an den Wasserbeschaffungsverband Eglharting angeschlossen. Lediglich Ilching bezog weiter Wasser aus der Fernwasserleitung Moosach-Zorneding, bevor es 1974 an das Leitungsnetz des Wasserbeschaffungsverbands Eglharting angeschlossen wurde.

Den längsten Weg zu einer zentralen Wasserversorgung hatten die Bucher. Im Jahr 1906 schrieb das Bezirksamt (Landratsamt) an das Innenministerium: "..von den bei den Anwesen vorhandenen 15 Brunnen liefern nur 5 ständig Wasser; trocknen die übrigen aus, so müssen die Besitzer das für das Vieh benötigte Wasser aus der Dorfpfütze holen. Allein auch diese trocknet in den Sommermonaten oft aus...". Es scheiterten jedoch zwei Versuche, einmal 1907/1908 und einmal 1913/14, von den Quellen bei Schartlhof eine Wasserleitung bis nach Buch zu bauen – mal an den Meinungsunterschieden zwischen den Vertragsparteien über die Nutzungsbedingungen, mal war die Ursache die Uneinigkeit oder das Desinteresse der Bucher selbst.

Die schlechten hygienischen Verhältnisse und der Mangel an Löschwasser veranlassten die Be-hörden, weiter Druck auf die Bucher zu machen. In einem Vorbericht über die Planung einer Wasserversorgung in Buch heißt es: "Die Wasserversorgung der Ortschaft Buch … ist völlig unzulänglich. In halbwegs trockenen Sommerzeiten versiegen mehrfach die Brunnen und Quellen selbst auf längere Zeit, die Einwohner müssen das Wasser herbei fahren und die Wasserentnahmestellen dürften alles andere eher liefern, als bakteriologisch einwandfreies Wasser. Für den Brandfall reichen die vorhandenen 2 Feuerweiher nicht aus..."

Die Gemeinde Eglharting hatte im Jahr 1930 in Buch einen 55 m tiefen Brunnen gebaut, hatte aber kein Geld, die Wasserversorgung weiter auszubauen. Trotz aller Quertreibereien innerhalb der Einwohnerschaft erreichten es die Behörden aber 1935 mit der Drohung der Stilllegung der privaten Brunnen dann doch, dass die Bucher Hauseigentümer eine öffentlich-rechtliche Wassergenossenschaft gründeten und ausreichend Kapital aufbrachten, um im 55 m tiefen Brunnen eine elektrische Wasserpumpe zu installieren, einen Hochbehälter mit 2 Kammern zu errichten sowie ein Leitungsnetz zu installieren. Die Wassergenossenschaft wurde später in einen öffentlich-rechtlichen sog. Wasser- und Bodenverband umgewandelt und besteht als Wasserbeschaffungsverband Buch bis heute fort.

Diese Webseiten werden fortlaufend erweitert und ergänzt.

Neu hinzugefügte Dokumente und Informationen:
29. Juni 2016: Haushaltsplan 2016 mit Kommentaren
18. Januar 2016: Daten von Verkehrs- und Geschwindigkeitsmessungen auf der B304
3. Januar 2016: AOK/LVA-Verwaltungsberichte zum Lungensanatorium Kirchseeon 1904-1937
2. Januar 2016: Aufträge der Gemeinde von 2008 bis 2015 an (ehem.) Gemeinderäte und deren Firmen: Chr. Rothbauer, Frank Költerhoff, S. Seidinger, Klaus Viellechner
27. Dezember 2015: Brennerzulauf: Überarbeitung und Aktualisierung der Chronologie
19. Dezember 2015: Weitere Zugzahlen und Verkehrsprognosen 2025
06. Dezember 2015: Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2015
07. Juli 2015: Sammlung historischer Ansichtskarten von Kirchseeon und den Ortsteilen stark erweitert
06. Juni 2015: Historische Luftbilder der RAF und der USAF aus 1945 und 1953
10.04.2015: Aktuelle Fortschreibung der Kriminalitätshäufigkeiten 2001-2014
März 2015: Statistiken aktualisiert und erweitert
Feb. 2015: Historische Postkarten
Jan. 2015: Tagesordnungen und Beschlüsse des Gemeinderats, fortgeschrieben
Jan. 2015: Berichte aus der Zeitschrift "kirchseeon erleben"
Jan. 2015: Weitere Beiträge zur NS-Zeit in Kirchseeon
26. April 2014: Ortsadressbücher von 1904 bis 1937
06. März 2014: Berichte von Dr. Georg Hacker, Leiter der Heilstätte, über das Kriegsende
28. Februar 2014: Neugestaltung der Rubrik Ortsgeschichte; Kriegs- und Einmarschbericht von Pfr. Antholzner/Kirchseeon und Pfr. Kainzmaier/Zorneding vom Juli 1945
18. Dezember 2013: Berichte und Stellungnahme zum Fachgespräch von MdB Schurer am 05.12.2013 in Grafing betreffend den Bahnausbau München-Rosenheim
03. Dezember 2013: Erste politische Profile der Gemeinderäte jetzt online
09. September 2013: Zugang zu Umweltinformationen beim Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger
28. August 2013: Abfallwirtschaftsatzung mit Änderungen
12. August 2013: Straßen-Ausbaubeitragssatzung mit Änderungen
27. Mai 2013: Fortschreibung der Erfahrungsberichte mit Anträgen nach UIG und BayUIG auf Zugang zu Information: Gemeinde Steinhöring und Bundesverkehrsministerium
April 2013: Studie der Aktionsgemeinschaft Brennerbahn: Der wirtschaftliche Nutzen des BBT in der Bau- und Betriebsphase
08. Februar 2013: Urteil des EGMR vom 10.1.2013, Nr. 36769/08, erleichtert die Veröffentlichung von Dokumenten ohne die Zustimmung des Urhebers
31. Januar 2013: Vergabekriterien für das Einheimischenbauland Bucher Straße, Stand: 01.02.2013
14. Dezember 2012: Entwässerungssatzung des gKU VE München-Ost ab 1.1.2013
06. Dezember 2012: Auskünfte der Gemeinderatsfraktionen zu erhaltenen Parteispenden
17. November 2012: Bahnlärmprognosen 2015 für Trudering, Haar, Gronsdorf und Zorneding
16. November 2012: Mailingliste mit Nachrichten aus und über Kirchseeon.
26. Juli 2012: Ramsauer kündigt Beginn der Bürgerbeteiligung zum Ausbau des Brennerzulaufs noch für dieses Jahr an
19. Juli 2012: Bahnlärmprognosen 2015 für Ostermünchen und Großkarolinenfeld
17. Juli 2012: Wassergebührenkalkulationen 2009 und 2011 des Wasserwerks Kirchseeon
12. Juli 2012: Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Kirchseeon für 2012, mit Stellenplan
10. Juli 2012: Vertragstext der Ressortvereinbarung DE/AT Ramsauer/Bures zum Ausbau der nördlichen Zulaufstrecke zum Brenner-Basistunnel
25. Mai 2012: Gebietskulisse Wind für den Landkreis Ebersberg und die Gemeinde Kirchseeon
17. Februar 2012: Urteile zu UIG und IFG
23. Januar 2012: Windenergie im Landkreis: weitere Links; Windenenergiegutachten und Windmessungen
22. Januar 2012: Künstler und Publizisten mit Bezug zu Kirchseeon, Ergänzung: Alexander Liegl und Dagmar Leupold
10. Januar 2012: Verkehrsministerin Bures/Österreich sagt geplante Vertragsunterzeichnung mit Bundesverkehrsminister Ramsauer am 13. Januar 2012 wegen der Finanzierungsproblemen ab
09. Januar 2012: Gemeinderat befürwortet die Errichtung eines Solarparks auf dem ehem. Schwellenwerksgelände
12. Dezember 2011: Bayerische Staatsforsten (BaySF) lehnen Antrag auf BayUIG-Akteneinsicht in den Standortsicherungsvertrag mit Green City Energy zur Errichtung von Windkraftanlagen im Ebersberger Forst ab
24. November 2011: Stellungnahme des Landratsamts Ebersberg zum Antrag auf Auflösung des Wasserbeschaffungsverbandes Eglharting
22. November 2011: Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf des Lärmaktionsplans Schiene von der Regierung von Oberbayern eingeleitet
04. November 2011: Neue Pressemeldungen: Österr. Verfassungerichtshof fordert Entscheidung des Österr. Verwaltungsgerichtshofs zum Brenner-Basis-Tunnel
29. Oktober 2011: Aktualisierung der Seite über Windenergie im Landkreis Ebersberg
15. Oktober 2011: Planung des Ausbaus und Neubaus einer Eisenbahnlinie durch den Landkreis zum geplanten Brenner-Basis-Tunnel - Chronik der Ereignisse im Licht der Presseberichterstattung
08. Oktober 2011: Hydrogeochemische Hintergrundwerte des Kirchseeoner Grundwassers
25. September 2011: Resolution des Gemeinderats der Marktgemeinde Kirchseeon zum Schutz des Ebersberger Forstes vom 12. Januar 1965
24. September 2011: Begründung des Antrags an das Landratsamt Ebersberg zur Auflösung und Abwicklung des Wasserbeschaffungsverbandes Eglharting vom Oktober 2010
21. September 2011: Zugzahlen in Kirchseeon 2010; aktueller nächtlicher Baustellenlärm der DB Netz AG in Kirchseeon; Photos vom Schienenschleifen der S-Bahn-Gleise in Kirchseeon im Juni 2011
19. September 2011: Ergebnisse der Altlastenuntersuchungen auf der Wurfscheibenschießanlage des Landesjagdverbandes am Forsthaus Diana, Ebersberger Forst
10. September 2011: Karte des Anzing-Ebersberger Forstes und Anliegergemeinden von 1867, mit Nachträgen bis ca. 1890; Topographische Karte 1:100.000 Ebersberger Forst mit Anliegergemeinden, bis Wasserburg
03. September 2011: Fluglärm in Kirchseeon: Informationen zu Flugzeugbewegungen und Fluglärmmessungen
20. August 2011: Weitere Untersuchungen der Altlasten der ehem. Kirchseeoner Deponie im Ebersberger Forst in Auftrag gegeben
19. Juli 2011: Wasser- und Bodenverband Kirchseeoner Moos: Satzung und Plan
17. Juli 2011: Zwei historische Karten von Kirchseeon Dorf und Kirchseeon Moos (ca. 1933 / ca. 1953)
16. Juli 2011: Kriminalitätsstatistik aus ausgewählten Gemeinden des Landkreises Ebersberg für die Jahre von 2001-2010 vervollständigt
26. Juni 2011: Links auf Studien des SEC-Projekts zur Energiewende im Landkreis Ebersberg
22. Juni 2011: Ergänzung der Einwohnerstatistiken von Kirchseeon und den Nachbargemeinden mit den Zahlen von 2010
22. Juni 2011: Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung des Wasserbeschaffungsverbandes Buch
13. Juni 2011: Kriminalitätsstatistik aus ausgewählten Gemeinden des Landkreises Ebersberg von 2001-2010.
13. Juni 2011: Jetzt alle Einwohnerzahlen der Gemeinden des Landkreises Ebersberg seit 1956 als XLS zum Herunterladen verfügbar.
08. Juni 2011: Landtags-Drucksache 16/1643, Antwort der Bayr. Staatsregierung zur Windenergie, u.a. zu 131 Standortsicherungsverträgen der Bayr. Staatsforsten
05. Juni 2011: Statistiken und Diagramme über die Entwicklung der Einwohnerzahlen in Kirchseeon und den Nachbargemeinden seit 1956
02. Juni 2011: Bericht von Joseph von Obernburg über seine Reise von München über Zorneding, Eglharting, Ebersberg nach Traunstein aus dem Jahr 1816
01. Juni 2011: Urteil des VGH München vom 20.10.2009 zur Normenkontrolle des Bebauungsplanes Nr. 60 "Moos" der Marktgemeinde Kirchseeon


  © 2011-2016 · L. Steininger · E-Mailemail senden