Kirchseeon-intern.de - Wissens- und Sehenswertes über Kirchseeon


September 2017
Leerstand auf dem Pfarrfriedhof Kirchseeon

Sonderangebot auf dem Friedhof

Vor dem 2. Weltkrieg waren 97% der Landkreisbevölkerung katholisch, etwa 2% evangelisch und knapp 1% waren konfessionslos oder anderen Glaubens. Der Zuzug vieler Vertriebener in den Jahren nach dem Krieg veränderte diese Zusammensetzung nur wenig, obwohl knapp 40% der damals ca. 50.000 Einwohner des Landkreises Vertriebene waren; diese aber waren zu Dreiviertel katholisch und nur zum kleinen Rest evangelisch. Der Anteil der Protestanten an der Landkreisbevölkerung stieg durch diese Flüchtlinge daher nur auf rund 6%.

Inzwischen hat der Landkreis ca. 140.000 Einwohner und nicht mal mehr jeder Zweite ist katholisch, der Anteil der Protestanten ist hingegen auf ca. 13% gestiegen.

Diese geschichtliche Entwicklung erklärt, weshalb es in den meisten Gemeinden bis in die 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts hinein nur katholische, aber keine kommunalen Friedhöfe gab. Da aber die Totenbestattung eine gemeindliche Aufgabe ist, die bereits in der Bayerischen Verfassung explizit erwähnt ist, sahen sich die Gemeinden zunehmend veranlasst, gemeindliche Friedhöfe zu errichten, um auch für Anders- und Nichtgläubige eine würdige Bestattungsmöglichkeit zu schaffen. Der Waldfriedhof in Grafing wurde ab 1951 angelegt, 1970 wurde die Aussegnungshalle errichtet, der Waldfriedhof in Kirchseeon wurde ab 1969 geplant und 1981 eröffnet.

Viele Hinterbliebene können daher heute wählen, auf welchem Friedhof sie ihre Toten beerdigen wollen, auf dem kirchlichen oder auf dem gemeindlichen. Kriterien für die Entscheidung sind neben den jeweils angebotenen Beerdigungsformen vor allem die Kosten – denn auch der Tod ist nicht umsonst. Unterschiedliche Angebote und Kosten bestimmen die Nachfrage - die Marktwirtschaft und der (Preis)wettbewerb sind auch auf dem Friedhof angekommen.

Beispiel Grafing: Zwar bietet der Pfarrfriedhof keine Urnennischen oder Naturgräber an, dafür sind aber Sargbestattungen unschlagbar günstig im Vergleich zum städtischen Waldfriedhof. Ein Grab für 2 Verstorbene kostet im Pfarrfriedhof 25 EUR/Jahr, im Waldfriedhof hingegen fast das Doppelte (mindestens genau so teuer sind Urnenbestattungen auf dem Grafinger Waldfriedhof). Es überrascht daher nicht, dass auf dem – zudem verkehrsgünstig in der Ortsmitte gelegenen - Pfarrfriedhof kaum eine Grabstelle frei ist.

Anders in Kirchseeon: Wie in Grafing bieten auch hier die kirchlichen Friedhöfe keine Urnennischen an, ein Grab für 2 Verstorbene bei Sargbestattung kostet 35 EUR/Jahr. Ein entsprechendes Grab auf dem gemeindlichen Waldfriedhof kostet knapp das Doppelte. Allerdings bietet der gemeindliche Waldfriedhof seit 2015 ein Urnengrab im anonymen Urnengräberfeld zum Preis von nur knapp 20 EUR/Jahr an. Der Trend zu mehr Urnenbestattungen, der in allen Nachbargemeinden zu beobachten ist (nahezu jeder zweite Verstorbene wird derzeit schon eingeäschert), scheint sich für den Kirchseeoner Pfarrfriedhof mangels eines entsprechenden Angebots negativ auszuwirken, denn immer mehr und größere Lücken zeigen sich in seinen Gräberfeldern (siehe Bild).

Dass die Gemeinde Kirchseeon auf ihrem Waldfriedhof ein solches Niedrigpreisangebot machen kann, liegt auch daran, dass sich der Gemeinderat seit Jahren weigert, den Forderungen des kommunalen Prüfungsverbands und des Landratsamts nach kostendeckenden Gebühren im Bestattungswesen nachzukommen. Zwar wurden auf Druck der Aufsichtsbehörde die Gebühren im Jahr 2014 moderat erhöht, von einer Kostendeckung ist man aber weiterhin weit entfernt. Denn laut den Angaben im aktuellen Haushaltsplan wurde im Jahr 2015 nur eine Kostendeckung von nicht mal 40% erzielt, die im laufenden Jahr auf gerade mal 50% steigen soll.

Die Differenz zwischen den Ausgaben und den Einnahmen wird aus dem allgemeinen Haushalt gezahlt und damit finanzieren auch jene Kirchseeoner Bürger, die ein Grab auf einem der kirchlichen Friedhöfe betreuen, die herunter subventionierten Grabstellen auf den gemeindlichen Friedhöfen mit.

Angesichts des Kirchseeoner Rekordschuldenbergs von rund 15 Mio. EUR steht diese Subvention nun erneut auf dem Prüfstand, zumal die Kostendeckung der kommunalen Friedhöfe in Grafing und Ebersberg nach mehreren Erhöhungen in den vergangenen Jahren deutlich höher liegt. So wird in Grafing für das laufende Jahr mit einem Kostendeckungsgrad von knapp 90% gerechnet. Das Ebersberger Rathaus rechnet für den alten und neuen städtischen Friedhof heuer mit einer Kostendeckung von knapp 65% - mehr meint der Stadtrat von den Hinterbliebenen nicht verlangen zu können, weil "insbesondere der neue Friedhof neben seiner Hauptbedeutung als Grabstätte auch einen erheblichen Aufwand für die besondere landschaftliche und künstlerische Gestaltung und den daraus resultierenden Erholungswert [hat]. Dies kann jedoch nicht als Entgelt den Grabbesitzern zugerechnet werden."

Die Anforderungen, die an Friedhöfe gestellt werden, werden immer höher. Gab es früher nur Sargbestattungen, so wollen die Hinterbliebenen heute auch Urnenbestattungen in verschiedenen Varianten, anonyme Gräber, Baumbestattungen, Gräber für Sternenkinder und anders mehr. Wenn eine Friedhofsverwaltung nicht flexibel auf eine geänderte Nachfrage reagiert, dann "wandern die Toten ab". Die würdige Bestattung der Verstorbenen wird daher künftig wohl nicht billiger werden.


Dieser Artikel erschien in der Zeitschrift "Der Oberbayer", Heft September 2017. Artikel mit lokalem Bezug aus dieser Zeitschrift werden mit ein paar Wochen Verzögerung an dieser Stelle abgedruckt.

Diese Webseiten werden fortlaufend erweitert und ergänzt.

Neu hinzugefügte Dokumente und Informationen:
September 2017: Mit frdl. Genehmigung der KSK München Starnberg Ebersberg werden zwei Bände der Reihe Der Landkreis Ebersberg - Geschichte und Gegenwart zur Geschichte des Landkreises in den Jahren nach 1945 als pdf veröffentlicht
Februar 2017: Auszüge aus den Verwaltungsberichten der AOK und der LVA, betreffend das Sanatorium Kirchseeon jetzt vollständig online
29. Juni 2016: Haushaltsplan 2016 mit Kommentaren
18. Januar 2016: Daten von Verkehrs- und Geschwindigkeitsmessungen auf der B304
3. Januar 2016: AOK/LVA-Verwaltungsberichte zum Lungensanatorium Kirchseeon 1904-1937
2. Januar 2016: Aufträge der Gemeinde von 2008 bis 2015 an (ehem.) Gemeinderäte und deren Firmen: Chr. Rothbauer, Frank Költerhoff, S. Seidinger, Klaus Viellechner
27. Dezember 2015: Brennerzulauf: Überarbeitung und Aktualisierung der Chronologie
19. Dezember 2015: Weitere Zugzahlen und Verkehrsprognosen 2025
06. Dezember 2015: Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2015
07. Juli 2015: Sammlung historischer Ansichtskarten von Kirchseeon und den Ortsteilen stark erweitert
06. Juni 2015: Historische Luftbilder der RAF und der USAF aus 1945 und 1953
10.04.2015: Aktuelle Fortschreibung der Kriminalitätshäufigkeiten 2001-2014
März 2015: Statistiken aktualisiert und erweitert
Feb. 2015: Historische Postkarten
Jan. 2015: Tagesordnungen und Beschlüsse des Gemeinderats, fortgeschrieben
Jan. 2015: Berichte aus der Zeitschrift "kirchseeon erleben"
Jan. 2015: Weitere Beiträge zur NS-Zeit in Kirchseeon
26. April 2014: Ortsadressbücher von 1904 bis 1937
06. März 2014: Berichte von Dr. Georg Hacker, Leiter der Heilstätte, über das Kriegsende
28. Februar 2014: Neugestaltung der Rubrik Ortsgeschichte; Kriegs- und Einmarschbericht von Pfr. Antholzner/Kirchseeon und Pfr. Kainzmaier/Zorneding vom Juli 1945
18. Dezember 2013: Berichte und Stellungnahme zum Fachgespräch von MdB Schurer am 05.12.2013 in Grafing betreffend den Bahnausbau München-Rosenheim
03. Dezember 2013: Erste politische Profile der Gemeinderäte jetzt online
09. September 2013: Zugang zu Umweltinformationen beim Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger
28. August 2013: Abfallwirtschaftsatzung mit Änderungen
12. August 2013: Straßen-Ausbaubeitragssatzung mit Änderungen
27. Mai 2013: Fortschreibung der Erfahrungsberichte mit Anträgen nach UIG und BayUIG auf Zugang zu Information: Gemeinde Steinhöring und Bundesverkehrsministerium
April 2013: Studie der Aktionsgemeinschaft Brennerbahn: Der wirtschaftliche Nutzen des BBT in der Bau- und Betriebsphase
08. Februar 2013: Urteil des EGMR vom 10.1.2013, Nr. 36769/08, erleichtert die Veröffentlichung von Dokumenten ohne die Zustimmung des Urhebers
31. Januar 2013: Vergabekriterien für das Einheimischenbauland Bucher Straße, Stand: 01.02.2013
14. Dezember 2012: Entwässerungssatzung des gKU VE München-Ost ab 1.1.2013
06. Dezember 2012: Auskünfte der Gemeinderatsfraktionen zu erhaltenen Parteispenden
17. November 2012: Bahnlärmprognosen 2015 für Trudering, Haar, Gronsdorf und Zorneding
16. November 2012: Mailingliste mit Nachrichten aus und über Kirchseeon.
26. Juli 2012: Ramsauer kündigt Beginn der Bürgerbeteiligung zum Ausbau des Brennerzulaufs noch für dieses Jahr an
19. Juli 2012: Bahnlärmprognosen 2015 für Ostermünchen und Großkarolinenfeld
17. Juli 2012: Wassergebührenkalkulationen 2009 und 2011 des Wasserwerks Kirchseeon
12. Juli 2012: Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Kirchseeon für 2012, mit Stellenplan
10. Juli 2012: Vertragstext der Ressortvereinbarung DE/AT Ramsauer/Bures zum Ausbau der nördlichen Zulaufstrecke zum Brenner-Basistunnel
25. Mai 2012: Gebietskulisse Wind für den Landkreis Ebersberg und die Gemeinde Kirchseeon
17. Februar 2012: Urteile zu UIG und IFG
23. Januar 2012: Windenergie im Landkreis: weitere Links; Windenenergiegutachten und Windmessungen
22. Januar 2012: Künstler und Publizisten mit Bezug zu Kirchseeon, Ergänzung: Alexander Liegl und Dagmar Leupold
10. Januar 2012: Verkehrsministerin Bures/Österreich sagt geplante Vertragsunterzeichnung mit Bundesverkehrsminister Ramsauer am 13. Januar 2012 wegen der Finanzierungsproblemen ab
09. Januar 2012: Gemeinderat befürwortet die Errichtung eines Solarparks auf dem ehem. Schwellenwerksgelände
12. Dezember 2011: Bayerische Staatsforsten (BaySF) lehnen Antrag auf BayUIG-Akteneinsicht in den Standortsicherungsvertrag mit Green City Energy zur Errichtung von Windkraftanlagen im Ebersberger Forst ab
24. November 2011: Stellungnahme des Landratsamts Ebersberg zum Antrag auf Auflösung des Wasserbeschaffungsverbandes Eglharting
22. November 2011: Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf des Lärmaktionsplans Schiene von der Regierung von Oberbayern eingeleitet
04. November 2011: Neue Pressemeldungen: Österr. Verfassungerichtshof fordert Entscheidung des Österr. Verwaltungsgerichtshofs zum Brenner-Basis-Tunnel
29. Oktober 2011: Aktualisierung der Seite über Windenergie im Landkreis Ebersberg
15. Oktober 2011: Planung des Ausbaus und Neubaus einer Eisenbahnlinie durch den Landkreis zum geplanten Brenner-Basis-Tunnel - Chronik der Ereignisse im Licht der Presseberichterstattung
08. Oktober 2011: Hydrogeochemische Hintergrundwerte des Kirchseeoner Grundwassers
25. September 2011: Resolution des Gemeinderats der Marktgemeinde Kirchseeon zum Schutz des Ebersberger Forstes vom 12. Januar 1965
24. September 2011: Begründung des Antrags an das Landratsamt Ebersberg zur Auflösung und Abwicklung des Wasserbeschaffungsverbandes Eglharting vom Oktober 2010
21. September 2011: Zugzahlen in Kirchseeon 2010; aktueller nächtlicher Baustellenlärm der DB Netz AG in Kirchseeon; Photos vom Schienenschleifen der S-Bahn-Gleise in Kirchseeon im Juni 2011
19. September 2011: Ergebnisse der Altlastenuntersuchungen auf der Wurfscheibenschießanlage des Landesjagdverbandes am Forsthaus Diana, Ebersberger Forst
10. September 2011: Karte des Anzing-Ebersberger Forstes und Anliegergemeinden von 1867, mit Nachträgen bis ca. 1890; Topographische Karte 1:100.000 Ebersberger Forst mit Anliegergemeinden, bis Wasserburg
03. September 2011: Fluglärm in Kirchseeon: Informationen zu Flugzeugbewegungen und Fluglärmmessungen
20. August 2011: Weitere Untersuchungen der Altlasten der ehem. Kirchseeoner Deponie im Ebersberger Forst in Auftrag gegeben
19. Juli 2011: Wasser- und Bodenverband Kirchseeoner Moos: Satzung und Plan
17. Juli 2011: Zwei historische Karten von Kirchseeon Dorf und Kirchseeon Moos (ca. 1933 / ca. 1953)
16. Juli 2011: Kriminalitätsstatistik aus ausgewählten Gemeinden des Landkreises Ebersberg für die Jahre von 2001-2010 vervollständigt
26. Juni 2011: Links auf Studien des SEC-Projekts zur Energiewende im Landkreis Ebersberg
22. Juni 2011: Ergänzung der Einwohnerstatistiken von Kirchseeon und den Nachbargemeinden mit den Zahlen von 2010
22. Juni 2011: Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung des Wasserbeschaffungsverbandes Buch
13. Juni 2011: Kriminalitätsstatistik aus ausgewählten Gemeinden des Landkreises Ebersberg von 2001-2010.
13. Juni 2011: Jetzt alle Einwohnerzahlen der Gemeinden des Landkreises Ebersberg seit 1956 als XLS zum Herunterladen verfügbar.
08. Juni 2011: Landtags-Drucksache 16/1643, Antwort der Bayr. Staatsregierung zur Windenergie, u.a. zu 131 Standortsicherungsverträgen der Bayr. Staatsforsten
05. Juni 2011: Statistiken und Diagramme über die Entwicklung der Einwohnerzahlen in Kirchseeon und den Nachbargemeinden seit 1956
02. Juni 2011: Bericht von Joseph von Obernburg über seine Reise von München über Zorneding, Eglharting, Ebersberg nach Traunstein aus dem Jahr 1816
01. Juni 2011: Urteil des VGH München vom 20.10.2009 zur Normenkontrolle des Bebauungsplanes Nr. 60 "Moos" der Marktgemeinde Kirchseeon


  © 2011-2017 · L. Steininger · E-Mailemail senden