Kirchseeon-intern.de - Wissens- und Sehenswertes über Kirchseeon


Juli 2021
Markierungstafel OMV Pipeline
Markierungstafel der OMV-Pipeline

Prinzip Hoffnung

Nur wenige kennen sie, denn wer nicht ganz besonders aufmerksam durch den nördlichen Ebersberger Forst geht oder fährt, der sieht nichts von ihr. Und das, obwohl sie sich seit sechs Jahrzehnten dort befindet und angesichts ihrer Größe eigentlich unübersehbar sein sollte.

Die Rede ist von der fast durchwegs unterirdisch verlegten 8-Zoll-Rohrfernleitung der Firma OMV Deutschland GmbH (OMV), über die seit 1967 Heizöl, Diesel und Kerosin aus der Raffinerie in Burghausen in das Tanklager Feldkirchen gepumpt werden. Von der Pumpstation im Norden Steinhörings aus führt die Pipeline bei Thailing in den Ebersberger Forst, quert die St2086 bei der Sebastianssäule und folgt dann dem Forstweg entlang des Maureranger-Geräumts. Im Westen verlässt sie den Forst bei Obelfing, unterquert dann Sepp Maiers Tennispark und verläuft im Zickzack zum Tanklager Feldkirchen. Von dort wird seit 1991 über eine Ergänzungsleitung Flugzeugkerosin direkt zum Flughafen im Erdinger Moos gefördert.

Raffinerie und Pipeline wurden einst von der Deutschen Marathon Petroleum GmbH errichtet, die 1987 von der Österreichischen Mineralölverwaltungs AG übernommen wurde.

Im Forst zeigen nur die zumeist in Sichtabstand aufgestellten Trassenpfähle mit Hinweisschildern sowie eine schmale Schneise seitlich des Wegs den Verlauf der Pipeline an, neben der über weite Strecken auch die Ferngasleitung E11 der Stadtwerke München liegt.

Von Anbeginn an gerieten die Pipeline, die Pumpstationen und das Tanklager alle paar Jahre wieder in den Fokus der Öffentlichkeit. Schon 1968 liefen aus dem Tanklager in Feldkirchen rund 300 Kubikmeter Heizöl in einen nahen Baggersee und entzündeten sich. 1986 wurde von "Anarchistischen Zellen" der RAF ein Brandanschlag auf eine Pumpstation in Soyen am Inn verübt, mindestens 500 Kubikmeter Treibstoff sollen ausgelaufen und verbrannt sein. 2005 wurde in Kirchheim die Pipeline vom Tanklager Feldkirchen zum Flughafen durch unsachgemäßes Arbeiten beim Errichten einer Spundwand beschädigt und es flossen bis zu 30 Kubikmeter Kerosin in den Boden und in das Grundwasser. Zuletzt erlangten die "Steinhöringer Brummtöne", die in Zusammenhang mit der Pipeline, dem dortigen Tanklager und der Pumpstation gebracht werden, bundesweite "Berühmtheit".

Nach einer Auflage aus dem 2007 unbefristet ergangenen Planfeststellungsbeschluss der Regierung von Oberbayern (ROB) hat die OMV sicherzustellen, dass die Leitungstrasse wöchentlich kontrolliert wird. Dafür kann auch ein Hubschrauber eingesetzt werden, sofern damit "die für die Beurteilung der Sicherheit der Anlage notwendige Überwachung durchgeführt werden kann." So stellte eine Hubschrauberbesatzung fest, dass auf der Trasse im Ebersberger Forst von einer Fremdfirma Probebohrungen durchgeführt wurden – und das ausgerechnet im Auftrag des Landratsamtes Ebersberg. Nach der Landung auf einer nahe gelegenen Lichtung wurde die umgehende Einstellung der Arbeiten veranlasst.

Für die Überwachung des trassennahen Baumbestandes, dessen Wurzeln die Pipeline beschädigen könnten, sind aber Befliegungen offenbar ungeeignet. Denn erst nachdem die ROB auf trassennahe hohe Bäume aufmerksam gemacht worden war, wurden diese im November/Dezember 2020 gefällt, darunter auch eine ca. 60 cm dicke Buche in unmittelbarer Nähe der Leitung.

Mangelndes Gefahrenbewusstsein scheint nicht nur bei der OMV, sondern auch bei der Jägerschaft vorhanden zu sein. Denn in einem Technischen Bericht des TÜV Süd an die ROB schreibt dieser Ende März 2021, dass bei Trassen-km 13,127 mehrere Obstbäume als Jungpflanzen im Schutzstreifen festgestellt wurden. Mit dem dafür verantwortlichen Jagdverein sei der vollständige Rückbau vereinbart worden. Inzwischen wurden die Obstbäume umgepflanzt.

Innerhalb des Ebersberger Forsts durchquert die OMV-Pipeline das Trinkwasserschutzgebiet (WSG) für den Brunnen III von Markt Schwaben und verläuft nahe an den WSG von Forstern und Hohenlinden vorbei. Die Auswirkungen einer Leckage für die Wasserversorgung dieser Gemeinden wären dramatisch. Denn in der Pipeline werden bis zu rund 300 Kubikmeter Kraftstoff pro Stunde bei einem Druck von bis zu 70 bar von Steinhöring nach Feldkirchen gepumpt. Dieser rund 25 km lange Abschnitt hat keine zusätzlichen Absperrventile, im ungünstigsten Fall könnten daher bis zu rund 800 Kubikmeter auslaufen.

Zwar beteuern die OMV und die ROB die Wirksamkeit der Maßnahmen zur Leckerkennung, Zweifel an einer frühzeitigen und umfassenden Erkennung aber bleiben. Denn mit dem "Mengenvergleichverfahren" und dem "Druckfallverfahren" würden zwar größere Leckagen rasch erkannt werden. Kleinere Leckagen unter 3 Liter/Stunde bleiben aber auch dem "Druckdifferenzverfahren", das halbjährlich durchzuführen ist, verborgen. Und ob ein Lecksuchmolch oder das Leckortungssystem solche kleinen Leckagen überhaupt entdecken kann, ist bis heute unklar.

So muss der Wasserrechtsantrag von Markt Schwaben für den Brunnen III aus dem Jahr 2018 das Prinzip Hoffnung bemühen: "Die Fließzeit des Grundwassers aus dem Bereich der Fernleitung bis zum Erreichen des Brunnen III der Marktgemeinde Markt Schwaben beträgt ca. 2 Jahre. Es ist also davon auszugehen, dass ein möglicher Schadensfall rechtzeitig erkannt wird und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können."


Dieser Artikel ist eine fortgeschriebene Fassung der in der Zeitschrift "Der Oberbayer", Heft Juli 2021, erschienenen Erstversion. Artikel mit lokalem Bezug aus dieser Zeitschrift werden mit ein paar Wochen Verzögerung an dieser Stelle abgedruckt. Den Beitrag in der aktuellen Ausgabe finden Sie auf der Seite http://www.kirchseeon-intern.de/der-oberbayer.htm

Diese Webseiten werden fortlaufend erweitert und ergänzt.

Neu hinzugefügte Dokumente und Informationen:
31.03.2018: Broschüre Eisenbahn-Schwellenwerk Kirchseeon 1950
Sept. 2017: Mit frdl. Genehmigung der KSK München Starnberg Ebersberg werden zwei Bände der Reihe Der Landkreis Ebersberg - Geschichte und Gegenwart zur Geschichte des Landkreises in den Jahren nach 1945 als pdf veröffentlicht
Feb. 2017: Auszüge aus den Verwaltungsberichten der AOK und der LVA, betreffend das Sanatorium Kirchseeon jetzt vollständig online
29. Juni 2016: Haushaltsplan 2016 mit Kommentaren
18. Januar 2016: Daten von Verkehrs- und Geschwindigkeitsmessungen auf der B304
3. Januar 2016: AOK/LVA-Verwaltungsberichte zum Lungensanatorium Kirchseeon 1904-1937
2. Januar 2016: Aufträge der Gemeinde von 2008 bis 2015 an (ehem.) Gemeinderäte und deren Firmen: Chr. Rothbauer, Frank Költerhoff, S. Seidinger, Klaus Viellechner
27. Dezember 2015: Brennerzulauf: Überarbeitung und Aktualisierung der Chronologie
19. Dezember 2015: Weitere Zugzahlen und Verkehrsprognosen 2025
06. Dezember 2015: Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2015
07. Juli 2015: Sammlung historischer Ansichtskarten von Kirchseeon und den Ortsteilen stark erweitert
06. Juni 2015: Historische Luftbilder der RAF und der USAF aus 1945 und 1953
10.04.2015: Aktuelle Fortschreibung der Kriminalitätshäufigkeiten 2001-2014
März 2015: Statistiken aktualisiert und erweitert
Feb. 2015: Historische Postkarten
Jan. 2015: Tagesordnungen und Beschlüsse des Gemeinderats, fortgeschrieben
Jan. 2015: Berichte aus der Zeitschrift "kirchseeon erleben"
Jan. 2015: Weitere Beiträge zur NS-Zeit in Kirchseeon
26. April 2014: Ortsadressbücher von 1904 bis 1937
06. März 2014: Berichte von Dr. Georg Hacker, Leiter der Heilstätte, über das Kriegsende
28. Februar 2014: Neugestaltung der Rubrik Ortsgeschichte; Kriegs- und Einmarschbericht von Pfr. Antholzner/Kirchseeon und Pfr. Kainzmaier/Zorneding vom Juli 1945
18. Dezember 2013: Berichte und Stellungnahme zum Fachgespräch von MdB Schurer am 05.12.2013 in Grafing betreffend den Bahnausbau München-Rosenheim
03. Dezember 2013: Erste politische Profile der Gemeinderäte jetzt online
09. September 2013: Zugang zu Umweltinformationen beim Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger
28. August 2013: Abfallwirtschaftsatzung mit Änderungen
12. August 2013: Straßen-Ausbaubeitragssatzung mit Änderungen
27. Mai 2013: Fortschreibung der Erfahrungsberichte mit Anträgen nach UIG und BayUIG auf Zugang zu Information: Gemeinde Steinhöring und Bundesverkehrsministerium
April 2013: Studie der Aktionsgemeinschaft Brennerbahn: Der wirtschaftliche Nutzen des BBT in der Bau- und Betriebsphase
08. Februar 2013: Urteil des EGMR vom 10.1.2013, Nr. 36769/08, erleichtert die Veröffentlichung von Dokumenten ohne die Zustimmung des Urhebers
31. Januar 2013: Vergabekriterien für das Einheimischenbauland Bucher Straße, Stand: 01.02.2013
14. Dezember 2012: Entwässerungssatzung des gKU VE München-Ost ab 1.1.2013
06. Dezember 2012: Auskünfte der Gemeinderatsfraktionen zu erhaltenen Parteispenden
17. November 2012: Bahnlärmprognosen 2015 für Trudering, Haar, Gronsdorf und Zorneding
16. November 2012: Mailingliste mit Nachrichten aus und über Kirchseeon.
26. Juli 2012: Ramsauer kündigt Beginn der Bürgerbeteiligung zum Ausbau des Brennerzulaufs noch für dieses Jahr an
19. Juli 2012: Bahnlärmprognosen 2015 für Ostermünchen und Großkarolinenfeld
17. Juli 2012: Wassergebührenkalkulationen 2009 und 2011 des Wasserwerks Kirchseeon
12. Juli 2012: Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Kirchseeon für 2012, mit Stellenplan
10. Juli 2012: Vertragstext der Ressortvereinbarung DE/AT Ramsauer/Bures zum Ausbau der nördlichen Zulaufstrecke zum Brenner-Basistunnel
25. Mai 2012: Gebietskulisse Wind für den Landkreis Ebersberg und die Gemeinde Kirchseeon
17. Februar 2012: Urteile zu UIG und IFG
23. Januar 2012: Windenergie im Landkreis: weitere Links; Windenenergiegutachten und Windmessungen
22. Januar 2012: Künstler und Publizisten mit Bezug zu Kirchseeon, Ergänzung: Alexander Liegl und Dagmar Leupold
10. Januar 2012: Verkehrsministerin Bures/Österreich sagt geplante Vertragsunterzeichnung mit Bundesverkehrsminister Ramsauer am 13. Januar 2012 wegen der Finanzierungsproblemen ab
09. Januar 2012: Gemeinderat befürwortet die Errichtung eines Solarparks auf dem ehem. Schwellenwerksgelände
12. Dezember 2011: Bayerische Staatsforsten (BaySF) lehnen Antrag auf BayUIG-Akteneinsicht in den Standortsicherungsvertrag mit Green City Energy zur Errichtung von Windkraftanlagen im Ebersberger Forst ab
24. November 2011: Stellungnahme des Landratsamts Ebersberg zum Antrag auf Auflösung des Wasserbeschaffungsverbandes Eglharting
22. November 2011: Öffentlichkeitsbeteiligung zum Entwurf des Lärmaktionsplans Schiene von der Regierung von Oberbayern eingeleitet
04. November 2011: Neue Pressemeldungen: Österr. Verfassungerichtshof fordert Entscheidung des Österr. Verwaltungsgerichtshofs zum Brenner-Basis-Tunnel
29. Oktober 2011: Aktualisierung der Seite über Windenergie im Landkreis Ebersberg
15. Oktober 2011: Planung des Ausbaus und Neubaus einer Eisenbahnlinie durch den Landkreis zum geplanten Brenner-Basis-Tunnel - Chronik der Ereignisse im Licht der Presseberichterstattung
08. Oktober 2011: Hydrogeochemische Hintergrundwerte des Kirchseeoner Grundwassers
25. September 2011: Resolution des Gemeinderats der Marktgemeinde Kirchseeon zum Schutz des Ebersberger Forstes vom 12. Januar 1965
24. September 2011: Begründung des Antrags an das Landratsamt Ebersberg zur Auflösung und Abwicklung des Wasserbeschaffungsverbandes Eglharting vom Oktober 2010
21. September 2011: Zugzahlen in Kirchseeon 2010; aktueller nächtlicher Baustellenlärm der DB Netz AG in Kirchseeon; Photos vom Schienenschleifen der S-Bahn-Gleise in Kirchseeon im Juni 2011
19. September 2011: Ergebnisse der Altlastenuntersuchungen auf der Wurfscheibenschießanlage des Landesjagdverbandes am Forsthaus Diana, Ebersberger Forst
10. September 2011: Karte des Anzing-Ebersberger Forstes und Anliegergemeinden von 1867, mit Nachträgen bis ca. 1890; Topographische Karte 1:100.000 Ebersberger Forst mit Anliegergemeinden, bis Wasserburg
03. September 2011: Fluglärm in Kirchseeon: Informationen zu Flugzeugbewegungen und Fluglärmmessungen
20. August 2011: Weitere Untersuchungen der Altlasten der ehem. Kirchseeoner Deponie im Ebersberger Forst in Auftrag gegeben
19. Juli 2011: Wasser- und Bodenverband Kirchseeoner Moos: Satzung und Plan
17. Juli 2011: Zwei historische Karten von Kirchseeon Dorf und Kirchseeon Moos (ca. 1933 / ca. 1953)
16. Juli 2011: Kriminalitätsstatistik aus ausgewählten Gemeinden des Landkreises Ebersberg für die Jahre von 2001-2010 vervollständigt
26. Juni 2011: Links auf Studien des SEC-Projekts zur Energiewende im Landkreis Ebersberg
22. Juni 2011: Ergänzung der Einwohnerstatistiken von Kirchseeon und den Nachbargemeinden mit den Zahlen von 2010
22. Juni 2011: Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung des Wasserbeschaffungsverbandes Buch
13. Juni 2011: Kriminalitätsstatistik aus ausgewählten Gemeinden des Landkreises Ebersberg von 2001-2010.
13. Juni 2011: Jetzt alle Einwohnerzahlen der Gemeinden des Landkreises Ebersberg seit 1956 als XLS zum Herunterladen verfügbar.
08. Juni 2011: Landtags-Drucksache 16/1643, Antwort der Bayr. Staatsregierung zur Windenergie, u.a. zu 131 Standortsicherungsverträgen der Bayr. Staatsforsten
05. Juni 2011: Statistiken und Diagramme über die Entwicklung der Einwohnerzahlen in Kirchseeon und den Nachbargemeinden seit 1956
02. Juni 2011: Bericht von Joseph von Obernburg über seine Reise von München über Zorneding, Eglharting, Ebersberg nach Traunstein aus dem Jahr 1816
01. Juni 2011: Urteil des VGH München vom 20.10.2009 zur Normenkontrolle des Bebauungsplanes Nr. 60 "Moos" der Marktgemeinde Kirchseeon


  © 2011-2021 · L. Steininger · E-Mailemail senden